Unabhängige Hypothekarberatung und beste Zinsen

Erstes Gespräch

Ausgangslage erfassen, Datenaufnahme und Honorarofferte

Hypothekarberatung

Wir beraten Sie umfassend, transparent und ohne Provisionen

Versteigerung

Im Versteigerungs- verfahren finden wir den für Sie tiefsten Zins

Angebotsvergleich

Transparente, vorver- handelte Entscheid- ungsbasis für Sie

Vertragsabschluss

Unterzeichnung der Hypothekarverträge und weitere Begleitung

Zinskurve Hypotheken

Vergleichen Sie hier die Zinskurven Als Zinskurve (auch Zinsstrukturkuve) bezeichnet man das Verhältnis von Zinssätzen mit verschiedenen Laufzeiten zueinander. Die grafische Veranschaulichung der verschiedenen Laufzeiten (bzw. Zinssätze) wird als Zinskurve (oftmals auch als Zinsstrukturkurve) bezeichnet. Die Zinskurve ist bei der Wahl der Hypothek ein grafisches Darstellungsmittel (Aufschlag für längere Laufzeiten). verschiedener Anbieter Hypothekaranbieter sind meistens Banken – vor allem die sogenannten Universalbanken. Sie nehmen Spargelder entgegen, zahlen dafür einen Zins und leihen das Kapital in Form von Hypotheken wieder aus. Auch für die Hypothek verlangen Sie einen (etwas höheren) Zins. Mit der Zinsdifferenz werden der administrative Aufwand, das Kreditausfallrisiko und die Marge der Bank finanziert. und finden Sie so heraus, welcher Anbieter bei welchen Laufzeiten die besten Zinsen bietet. Zudem haben Sie die Möglichkeiten, auch Zinskurven früherer Daten aufzurufen.

Zinskurve Hypotheken

Wichtiger Hinweis

Bei den Zinsen in den Zinskurven / Diagrammen handelt es sich um indikative Richtsätze. Die Richtsätze werden regelmässig aktualisiert und für die Erstellung der Diagramme verwendet. Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Die Zinsen stammen aus dem Zinsvergleich der VermögensPartner AG. Ebenfalls massgebend sind jeweils auch die weiteren Informationen unterhalb der Zinsvergleiche. Irrtum vorbehalten.

Zinsvergleich Hypothek


Hier können Sie die historische Zinsentwicklung verschiedener Anbieter vergleichen:

Historische Zinsen Hypotheken vergleichen

Zinskurve Hypothek - allgemeine Informationen

Unter Zinskurve Als Zinskurve (auch Zinsstrukturkuve) bezeichnet man das Verhältnis von Zinssätzen mit verschiedenen Laufzeiten zueinander. Die grafische Veranschaulichung der verschiedenen Laufzeiten (bzw. Zinssätze) wird als Zinskurve (oftmals auch als Zinsstrukturkurve) bezeichnet. Die Zinskurve ist bei der Wahl der Hypothek ein grafisches Darstellungsmittel (Aufschlag für längere Laufzeiten). (auch Zinsstrukturkurve) versteht man die grafische Veranschaulichung der Zinssätze Der Zinssatz einer Hypothek gibt an, wie viel für das ausgeliehene Kapital vom Hypothekarnehmer bezahlt werden muss. Der Zinssatz ist verhandelbar, auch wenn die meisten Institute sogenannte „offizielle“ Zinsen öffentlich publizieren. Gut zu wissen ist, dass sich je nach Berechnungsmethode (Zinsusanz, Zahlungsintervall) die einzelnen Zinssätze von Hypothekaranbietern nur mit gewissem Aufwand vergleichen lassen. verschiedener Laufzeiten Laufzeiten sind vor allem bei Festhypotheken verbreitet. Bei Festhypotheken werden meist Laufzeiten von zwei bis zehn Jahren angeboten. Viele Anbieter kennen jedoch auch kürzere oder deutlich längere (teilweise bis 30 Jahre) Laufzeiten. Je nach Anbieter haben aber auch variable oder Libor Hypotheken Mindestlaufzeiten (z.B. ein Rahmenvertrag von 3 Jahren). Man spricht in diesem Zusammenhang oft auch von der Laufzeit des sogenannten Rahmenvertrags. von Hypotheken. Bei der Hypothek handelt es sich um einen grundpfandgesicherten Kredit. Die gängigsten Hypotheken sind Festhypotheken, variable Hypotheken und Libor-Hypotheken. Einige Hypothekargeber teilen die Hypothekarschuld in eine erste Hypothek und eine zweite Hypothek auf. Bei der zweiten Hypothek ist der Zinssatz etwas höher, weil die Schuld im sogenannten zweiten Rang steht und im Verwertungsfall erst nach der Rückzahlung der ersten Hypothek beglichen wird. Es wird somit die zeitliche Zinsstruktur analysiert - es steht die Untersuchung der Abhängigkeit des Zinssatzes zur Bindungsdauer im Mittelpunkt. Die Ausprägung der Zinskurve hat grosse Bedeutung bei der Einschätzung möglicher künftiger Zinsentwicklungen und damit bei der Bestimmung der Hypothekarstrategie. Unter Hypothekarstrategie versteht man die Definition der Hypothekarhöhe und die Wahl des Hypothekarmodells. Ähnlich wie beim Geldanlagen gibt es bei der Wahl der Hypothekarstrategie einen Zielkonflikt zwischen Rendite (tiefe Zinsen) und Sicherheit (Planbarkeit der Zinszahlungen). Die Definition der Hypothekarstrategie ist ein zentraler Punkt bei jeder Beratung zu Hypotheken bzw. Finanzierungsberatung. Mehr zum Thema Zinskurve finden Sie hier:

Zinskurve Hypotheken - Erklärung und Begriffe
Ihre nächsten SchritteBeratungsterminGratis Erstgespräch vereinbarenHypothekenVersteigerung.chEine Dienstleistung der VermögensPartner AGSeminar HypothekFür kostenloses Seminar anmeldenNewsletter HypothekHypotheken-Aktuell abonnierenHypo-BoxGratis Hypotheken-Box bestellenKontaktformularNehmen Sie mit uns kontakt aufHypothekenVersteigerungMehr über unser Konzept erfahren