Unabhängige Hypothekarberatung und beste Zinsen

Erstes Gespräch

Ausgangslage erfassen, Datenaufnahme und Honorarofferte

Hypothekarberatung

Wir beraten Sie umfassend, transparent und ohne Provisionen

Versteigerung

Im Versteigerungs- verfahren finden wir den für Sie tiefsten Zins

Angebotsvergleich

Transparente, vorver- handelte Entscheid- ungsbasis für Sie

Vertragsabschluss

Unterzeichnung der Hypothekarverträge und weitere Begleitung

Hypothekenvermittlung - offenlegung von Provisionen

Vermittler In der Schweiz gibt es viele Hypothekenvermittler. Die meisten arbeiten mit einzelnen wenigen Anbietern zusammen. Sie finanzieren sich durch Vermittlungsprovisionen – welche die Hypotheken indirekt verteuern. Zudem kann die Unabhängigkeit unter verdeckten Provisionen leiden – was Interessenkonflikte fördert. von Hypotheken Bei der Hypothek handelt es sich um einen grundpfandgesicherten Kredit. Die gängigsten Hypotheken sind Festhypotheken, variable Hypotheken und Libor-Hypotheken. Einige Hypothekargeber teilen die Hypothekarschuld in eine erste Hypothek und eine zweite Hypothek auf. Bei der zweiten Hypothek ist der Zinssatz etwas höher, weil die Schuld im sogenannten zweiten Rang steht und im Verwertungsfall erst nach der Rückzahlung der ersten Hypothek beglichen wird. erhalten von Banken und Versicherungen meist Provisionen, Die meisten Hypothekenvermittler erhalten von den Hypothekaranbietern (Banken und Versicherungen) Provisionen für die Vermittlung von Hypotheken. Diese, oftmals versteckten Provisionen, verteuern indirekt die Hypothek und fördern Interessenkonflikte bei der Hypothekarberatung. Eine wirklich neutrale Beratung schliesst diese Interessenkonflikte möglichst aus, indem Provisionen nicht angenommen oder an die Kreditnehmer weiter geleitet werden. wenn sie deren Hypothekarprodukte Banken vertreiben viele verschiedene Produkte im Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung. Hypotheken und Baukredite sind die am häufigsten verwendeten Instrumente. Es können aber auch SWAPS und andere Instrumente angeboten werden, um die Strategie des Kunden möglichst optimal umsetzen zu können. ihren Kunden vermitteln. Vermittler können (sogenannte) neutrale Berater, Treuhänder und andere Finanzintermediäre sein. Wer sich vor möglichen Interessenkonflikten Hypothekarberatung wird von vielen verschiedenen Institutionen angeboten. Einige - beispielsweise Banken und Versicherungen - bieten ihre eigenen Produkte bzw. Hypotheken an. Sie „verkaufen“ ihren Kunden ihre Eigenprodukte, was zu Interessenkonflikten führen kann. Makler vertreiben Hypotheken und erhalten dafür meist eine Provision. Weil Provisionen in der Hypothekarberatung sehr unterschiedlich hoch sind, können Interessenkonflikte entstehen. Neben den Maklern gibt es noch reine Beratungsunternehmen, die meist im Stundenaufwand beraten. Dies ist eine gute Ausgangslage, um neutral und ohne Interessenkonflikte beraten zu können. Entscheidend ist dann jedoch, dass keine Provisionen im Spiel sind. schützen will, sollte in unseren Augen nachfragen, was mit allfälligen Provisionen passiert. Seriöse Makler Ein traditioneller Makler macht nichts anderes, als Offerten verschiedener Anbieter einzuholen und diese seinen Kunden zu präsentieren. Er verdient üblicherweise an der Provision, die er bei erfolgreicher Vermittlung einer Hypothek von der Bank oder der Versicherung erhält. Durch Auszahlung einer Provision / eines Kickbacks kann die Unabhängigkeit gefährdet werden. machen die Provision von sich aus transparent. Eine Offenlegung der Provision zu verlangen ist in unseren Augen legitim. Eine Offenlegungsvereinbarung könnte wie folgt aussehen:

 


 

Bestätigung der Offenlegung aller offenen und versteckten Provisionen

...........................................................................

...........................................................................

...........................................................................

...........................................................................

(Kunde)


Im Zusammenhang mit der Hypothekarberatung oder Hypothekenvermittlung können Vermittler offene oder versteckte Provisionen erhalten. Um daraus entstehenden Interessenkonflikten aus dem Weg zu gehen, verpflichtet sich:

...........................................................................

...........................................................................

...........................................................................

...........................................................................

(Vermittler / Berater)

alle Provisionen im Zusammenhang mit der Hypothekarberatung oder Hypothekenvermittlung offen zu legen (zum Beispiel von Banken, Versicherungsgesellschaften etc.). Dies gilt auch, falls im Zusammenhang mit der Beratung weitere Produkte oder Dienstleistungen (zum Beispiel Lebensversicherungen etc.) vermittelt werden.

Falls durch den Vermittler / Berater erhaltene Provisionen nicht mit einem allfälligen Honorar verrechnet werden, verpflichtet sich der Vermittler, den Kunden unaufgefordert über die Höhe der Provision zu informieren.

 

...........................................................................
Ort und Datum

...........................................................................
Unterschrift des Vermittlers

 

Offenlegungsvereinbarung als pdf

 

Weigert sich ein Vermittler oder Berater die Provision offenzulegen, sollten die daraus entstehenden potentiellen Interessenkonflikte genau hinterfragt werden. Mehr Informationen dazu hier:

Interessenkonflikte durch Provisionen bei der Hypotheken-Vermittlung
Ihre nächsten SchritteBeratungsterminGratis Erstgespräch vereinbarenHypothekenVersteigerung.chEine Dienstleistung der VermögensPartner AGSeminar HypothekFür kostenloses Seminar anmeldenNewsletter HypothekHypotheken-Aktuell abonnierenHypo-BoxGratis Hypotheken-Box bestellenKontaktformularNehmen Sie mit uns kontakt aufHypothekenVersteigerungMehr über unser Konzept erfahren